Categories

Links

Letztes Feedback

Meta





 

HonCon RE 2009 - Teil 1 (vom 27.06.09)

Es ist soweit.. Der nächste Eintrag, yay! emotion

Thema diesmal ist die HonCon RE 2009!

Ja ich war da, mit meiner Freundin und weiteren Freunden..

Der erste Tag (Samstag) war bis auf das Wetter eigentlich ganz gut.
Es hat tierisch geschüttet, aber zu unserem Glück stellte sich später heraus, dass die Location überwiegend überdacht war. Veranstaltungsort war das Jugendkulturzentrum in Aschaffenburg - nicht gerade in der Nähe von Nürnberg (~190km) aber da wir 'ne Fahrgemeinschaft gebildet haben, gings ganz gut ^^

Die Anreise:
Die Fahrt war soweit auch ganz angenehm. Kein Stau oder ähnliches und wir haben uns mit Anime-Musik schon mal in die richtige Stimmung gebracht
Als wir dort ankahmen, sahen wir uns jedoch einem "kleinen" Problem gegenübergestellt. Wo einen Parkplatz finden?
Ganz Aschaffenburg scheint Leuten von außerhalb ziemlich feindlich gegenüber gestellt zu sein, denn wo man hinsah, nur Parkplätze für Anwohner >__<
Naja, nach etwas durchfragen und etwas Glück haben wir noch einen Parkplatz gefunden (sogar recht nah an der Location). Das einzige Manko:
Alle 2 Stunden zum Auto und Parkscheibe umstellen ^^"

Anstehen am Eingang:
Als wir vom Parkplatz dorthin liefen, kamen uns auch schon erste Cosplayer entgegen. Hat mir schon richtig gut gefallen ^^ Das erste Mal unter einer (größeren) Gruppe von "Gleichgesinnten" zu sein, die einen nicht gleich verurteilen und Animes als Kinderkram abstempeln *yay*. Bevor wir uns aber unters "Volk" mischen konnten, mussten wir erstmal anstehen. Unser Mitstreiter Menzo hatte zwar Con-Tickets für uns reserviert, was aber nicht hieß, dass wir uns vordrängeln durften
Das war meines Erachtens aber auch nicht so schlimm. So konnte man sich in Ruhe ein paar der Cosplays anschauen. Wir sahen ein(e) Naruto, eine Sakura, nen Ruffy uvm.
Als wir dann endlich dran waren, bekam jeder je nach Altersgruppe einen Stempel (rot, blau oder schwarz). Denke mal die waren zur deutlichen Kennzeichnung,
da die Veranstaltung am Samstag bis 1:00 nachts ging.

Erste Eindrücke:
Wir also erstmal da rein. Am Anfang war's etwas verwirrend, da wir nicht wussten, was wo war und wie's da hin ging. Also sind wir erstmal durch die nächstegelegene Tür auf den internen Hof.
Dort gab's auch gleich was zu sehen: Lucy aus ElfenLied mit zugehörigem Soldat, die eine Szene aus ElfenLied nachspielten (Fotos davon auch in der Galerie).
Danach kurze (erfolglose) Weiterorientierung und einfach auf gut Glück losgelaufen. Treffer! im nächsten Gebäude gab's 2 Verkäufer die Poster, Mangas, Videokassetten und vieles mehr anboten.
Ein Paradies ^^ Desweiteren war dort auch die Küche, wo die HonCon-Helfer japanische Speisen angeboten haben. Es gab unter anderem Onigiri (Reisbällchen in Algemantel - entweder mit Gewürz oder Thunfisch-Mayo-Füllung) und verschiedene Nudel-Suppen (Miso-Ramen, usw.). Ein echt tolles Angebot, so konnte man mal sehen, wie das Essen in Japan aussieht und schmeckt.
Die Onigiri waren gewöhnungsbedürftig, aber aus meiner Sicht essbar.Die Preise waren im Verhältnis zur Menge des Essens sehr gut.
Angrenzend gab es auch noch einen "Gamesroom" in dem wir uns aber nur ~10 Sekunden aufhielten, da es dort keine Fenster zum Lüften gab und es uns sonst umgehauen hätte (jedenfalls seeehr stickig da drin).

Das Programm:
Danach haben wir danach noch etwas das Gelände erkundet und sind anschließend, als der "große Saal" geöffnet wurde, dort rein. Dort vorhanden war nochmal ein kleiner Stand mit allerlei interessanten Dingen, z.B. Katzenohren zum in-die-Haare-stecken, Kissen mit Anime-Motiven (*Chibi-Bankai-Ichigo-Kissen habz, yay*), wieder Mangas, Cosplay Kostüme, uvm.
Nachdem wir uns dort eingedeckt hatten, gings im Saal auch schon los. Zuerst wurden die Zuschauer mit einem kleinen Info-Video über die HonCon beglückt und danach gab es noch eine kleine Ansprache, in der das kommende Programm angekündigt wurde.
Nach etwas Wartezeit kam eine Gruppe (Ongaku no Kara *rat*), die Lieder auf japanisch gesungen haben, und das garnicht mal so schlecht.

Hello Kitty und die Ralley:
Daraufhin sind wir noch etwas rumgelaufen und haben noch ein paar interessante Dinge gesehen. Eins davon war ein bemittleidenswerter Los-Verkäufer (Con-Helfer), der wohl eine Wette verloren hatte und dafür in ein Hello-Kitty Kostüm schlüpfen musste. Er nahm's aber locker und posierte für die Kameras. Einige Cosplayer ließen sich noch zusammen mit ihm ablichten, was tolle Gruppenfotos ergab (siehe Galerie).
Ein weiteres Feature der HonCon RE 2009 war eine vom HonCon-Staff organisierte "Ralley". Wir ließen uns eintragen, da wir es eine tolle Idee fanden, die sich nach Spaß anhörte.
Unsere Begeisterung wurde aber ziemlich gebremst, als wir uns den Bogen anschauten und feststellen mussten, dass wir in einer uns völlig unbekannten Stadt, Orte nur beschrieben durch kleine Bildchen finden mussten.
Naja, zum Glück bestand nicht der komplette Bogen aus solchen Fragen, sondern es gab auch andere Aufgabenstellungen wie die Maids im Maid-Café zu einem "Spielchen" heraus zu fordern, oder ein Papier-Schnipsel-Rätsel zu lösen.
Wir haben alles so gut wie's ging abgearbeitet und den Bogen abgegeben. Gewonnen haben wir im Nachhinein zwar nichts, aber es hat Spaß gemacht. ^^

Fazit Tag1 auf der HonCon:
Alles in Allem war es für mich ein richtig toller Tag auf der Con (meine erste überhaupt). Es gab viel zu sehen und zu bestaunen, aber es war auch anstrengend, was ich so nicht gedacht hätte.
Aber dennoch eine Erfahrung, die ich nicht missen wollen würde!


Teil 2 und die Galerie folgen morgen, freut euch schonmal darauf!

-BlackGoku

2.6.09 16:20

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen